Glutenfrei,  Kalorienarm,  Rezepte

Haselnuss-Zimt Mini Donuts

Diese Mini Donuts sind glutenfrei und zuckerfrei. Durch leichte Abwandlungen können sie ganz vegan werden, in jedem Fall sind sie sehr kalorienarm und eine feine Nascherei mit gutem Gewissen.



Intro

Schwierigkeitsgrad: Leicht    |     Menge: 24 Mini Donuts

Für die Zubereitung der Mini Donuts verwende ich eine 24er Mini Donut Backform, diese erhältst Du im Fachhandel oder online. In der Regel können Donuts auch in der Friteuse zubereitet werden, ich selbst verzichte aber gerne auf das Frittierfett. Sofern Du 12 Mini Donuts machen möchtest, halbiere die Angaben in diesem Rezept.

Tipp: Dieses Rezept ist glutenfrei und komplett ohne Zucker, daher sehr kalorienarm. Durch leichte Abwandlungen kannst Du aus diesem Rezept auch ein laktosefreies machen, indem Du die Milch durch laktosefreie Milch oder vegane Alternativen nach Deinem Geschmack ersetzt, hier bieten sich Sojamilch, Mandelmilch, Reismilch, Hafermilch, Dinkelmilch an – ganz besonders eignet sich in diesem Rezept Haselnussmilch. Sofern Du gerne komplett vegan backen möchtest, ersetze Ei und Butter ebenfalls durch vegane Produkte Deiner Wahl.

Achte stets darauf, dass die Butter nicht kalt und hart direkt aus dem Kühlschrank verarbeitet wird, sondern Zimmertemperatur hat und weich ist. Sofern Du Zeit hast, lass sie einfach 2 Std. stehen. Wenn Du es eilig hast, darfst du sie auch in die Mikrowelle stellen, allerdings nur für wenige Sekunden, denn die Butter sollte nicht flüssig werden. Die Eier sollten vorzugsweise Freilandeier der Größe L sein und ebenfalls Zimmertemperatur haben. Wenn sie direkt aus dem Kühlschrank kommen, sind sie zum Backen ungeeignet. Aber auch hier kannst Du Dir Abhilfe schaffen, wenn Du es eilig hast. Lege die Eier dafür in ein warmes Wasserbad, bis sie Raumtemperatur haben.


Deine Arbeitsschritte:

  • 1 | Donut Teig
  • 2 | Zimt Überzug

Zutaten

1 | Donut Teig

– 100g Reismehl 
– 1/2 TL Backpulver
– 1 EL Haselnuss (gemahlen)
– Prise Salz
– 75g Xucker light 0 Kalorien (Xylit/Erythrit)
– 75g Butter (weich bei Zimmertemperatur, nicht flüssig)
– 1 Ei
– 1 TL Vanilleextrakt
– 60ml Milch


2 | Zimt Überzug

– 50g Xucker light 0 Kalorien (Xylit/Erythrit)
– 1 TL Zimt




Zubereitung

1 | Donut Teig:
Füge Reismehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel, verrühre den Inhalt mit einem Schneebesen und stell die Schüssel beiseite. Füge Milch und Vanilleextrakt in eine separate Schale und stelle auch diese beiseite. Der erste Schritt besteht im Verrühren von Butter und Zucker – in diesem Rezept aber verwenden wir Xucker light (Xylit/Erythrit) – eine kalorienfreie Alternative. Verwende einen Handmixer, um die Butter mit dem Xucker so cremig wie möglich zu schlagen. Ein Standmixer ist für die geringe Teigmenge eher ungeeignet. Sobald die Masse cremig ist, füge ein Ei hinzu und mixe weiter. Nun füge abwechselnd die trockenen und die flüssigen Zutaten hinzu, während Du weitermixt. Beginne dabei mit den trockenen Zutaten und ende mit den trockenen Zutaten. Auf diese Weise absorbiert der Teig die Flüssigkeit homogen und wird sehr fluffig, weil Du bei jedem Mixvorgang Luftpartikel mitreinschlägst. Fette die Mini Donut Backform mit Butter und bestäube sie mit Mehl. Nun füge den Teig löffelweise in die Backform. Fülle die Form nur bis zur Hälfte der Höhe, da der Teig im Ofen aufgeht.

Schiebe das Backblech in den auf 175°C vorgeheizten Backofen und backe bei Ober-/Unterhitze 10-12 Minuten, solange bis ein Zahnstocher ohne Teigreste herauskommt bei der Stichprobe.


2 | Zimt-Überzug:
Nimm Dir eine kleine Schale und vermische Zimt und Xucker miteiner. Tauche die Mini Donuts von beiden Seiten hinein und genieße sie zu einem frischen Glas Mandelmilch oder Haferdrink. Die Mini Donuts eignen sich auch hervorragend zum Anrichten von Desserts, wenn Du Besuch hast. Sie passen hervorragend zu karamellisierten Zwetchgen oder Vanilleeis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.